SOS – Statistik-Plugin legt Website lahm – MySQL-Datenbank vollgemüllt

SOS - schnelle Hilfe für die Homepage

SOS – schnelle Hilfe für die Homepage

Einer meiner Kunden konnte sich nicht mehr bei WordPress einloggen (Admin Login ins Backend), die Login-Daten wurden einfach nicht angenommen. Seltsamerweise klappte es jedoch mit meinem Zugang. Aber auch ich konnte keine Beiträge ändern oder neue Benutzer anlegen. Dazu kam, dass auch der Besucherzähler des Statistik-Plugins “WP Statistics” seit zwei Tagen keine Besucherzahlen mehr anzeigte. Ein Hacker-Angriff?

Die Vermutung lag nahe, dass etwas mit der Datenbank nicht stimmte … und richtig … die Datenbank war voll! Bei 1und1 stehen dem Kunden nur 100MB pro Datenbank zur Verfügung – die Größe der betroffenen Datenbank lag jedoch schon über 150MB.

Überschreitung der MySQL-Datenbank-Kapazität
Sie haben in unseren aktuellen Tarifen 100MB Speicherplatz pro Datenbank zur Verfügung.
Wenn Sie diese Grenze überschreiten, wird der Schreibzugriff auf diese MySQL-Datenbank automatisch solange gesperrt, bis das Limit wieder unterschritten wird.
Info von 1und1

Das Plugin WP Statistics belegte über 70MB in der Datenbank!

Also habe ich das Plugin deaktiviert und deinstalliert. Vorher muss man über “Einstellungen – Daten entfernen” alle Einträge aus der Datenbank entfernen, sonst werden diese nicht gelöscht. Diesen Menüpunkt hatte ich zunächst übersehen und daher die Einträge “per Hand” gelöscht. Wichtig ist auch die Einstellung “Alte Daten täglich löschen”, damit das Datenvolumen begrenzt bleibt.

Ich kann daher von diesem Plugin nur abraten, jedenfalls ist es nicht geeignet für umfangreiche, gut besuchte Websites! Es bremst die Website aus und bläht die Datenbank auf!

Nun funktioniert die Website wieder einwandfrei und der Kunde ist glücklich 🙂

Ihre Meinung? Jetzt kommentieren!

Erlaubtes XHTML: <strong> <em> <a href="" title="">


Weitere Artikel aus dieser Kategorie


0441 / 6001483
info@klausoppermann.de
nach oben