Website nach Providerwechsel offline – Rettung dank Datenbanksicherung

Parkbank im Frühling

Dies ist eine Parkbank, keine Datenbank 🙂

Habe ich schon einmal erwähnt, wie wichtig Datenbanksicherungen sind? 🙂

Ein Kunde hatte auf eigene Faust einen Providerwechsel vorgenommen, also einen Umzug seiner Domain zu einem anderen Anbieter. Allerdings war dadurch nur die Adresse (URL) bei dem neuen Provider gelandet, keine Inhalte. Also hatte er nur noch eine leere Seite vor sich.

Wie soll das auch funktionieren? Schließlich muss man bei einem Wechsel bei dem neuen Anbieter eine MySQL-Datenbank und das FTP-Programm einrichten, die entsprechenden Dateien wie die .htaccess und die wp-config.php anpassen (Zugangsdaten), die Mediadateien hochladen und die hoffentlich gesichterte Datenbanksicherung einspielen.

Gerne empfehle ich den Artikel meines geschätzten Kollegen Frank Stachowitz: Datensicherung mit BackWPup . Mit dem beschriebenen Plugin ist die Sicherung wirklich einfach!

Providerwechsel sind nicht der einzige Grund für regelmäßige Sicherungen … Hackerangriffe, Viren, fehlerhafte Plugins … es passiert immer etwas, wenn man es gerade nicht gebrauchen kann. Zur Not reicht auch die einfache Sicherung über die Funktion Werkzeuge -> Daten exportieren.

Übrigens sollte man die Sicherung VOR dem Wechsel durchführen, danach sind die Daten weg (auch die Backups auf dem Server).

Oder man fragt einfach seinen freundlichen und hilfsbereiten Webdesigner 🙂

Diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk teilen:

Ihre Meinung? Jetzt kommentieren!

2 Kommentare bisher:

  1. …Sie haben ja Recht…Gut, dass Sie das wieder hinbekommen haben und mein Kunde damit happy ist!

  2. Ich freue mich, dass ich helfen konnte. Alles gut, lieber KK 🙂

Erlaubtes XHTML: <strong> <em> <a href="" title="">


Weitere Artikel aus dieser Kategorie


0441 / 6001483
info@klausoppermann.de
nach oben